Home

Lehramt Sekundarstufe

Lehramt Sekundarstufe, UF Religion und Spezialisierung Vertiefende Religionspädagogik für die Primarstufe

In Kooperation mit der Theologischen Fakultät der Universität Graz ist ein Bachelor- und Masterstudium für das Unterrichtsfach Katholische Religion in der Sekundarstufe und die Spezialisierung Vertiefende Religionspädagogik für die Primarstufe angeboten. Das Lehramt qualifiziert zur Erteilung des Religionsunterrichts in der Sekundarstufe.

Kombination und Spezialisierung 
Neben dem kombinationspflichtigen Fach Katholische Religion muss ein zweites Fach oder eine Spezialisierung gewählt werden. Die Spezialisierung kann auch als Erweiterungsstudium belegt werden.

Die Spezialisierung „Vertiefende Katholische Religionspädagogik für die Primarstufe“ (= Spezialisierung Religion) qualifiziert neben der Sekundarstufe zusätzlich zur Erteilung des Religionsunterrichts in der Primarstufe und vermittelt Kompetenzen in den Bereichen Interreligiosität und Beratung.

Mit dem Unterrichtsfach Religion und der Spezialisierung Religion erwirbt der Absolvent / die Absolventin die Berechtigung an allen Schultypen und in allen Schulstufen katholische Religion zu unterrichten.

PPS-Broschüre (Download, 1MB)

SPEZIALISIERUNG „INKLUSIVE PÄDAGOGIK MIT FOKUS BEHINDERUNG“ IN DER SEKUNDARSTUFE

Die Spezialisierung „Inklusive Pädagogik mit Fokus Behinderung“ im Lehramt für die Sekundarstufe qualifiziert für die spezifische pädagogische Begleitung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen, Lernschwierigkeiten und psychosozialen Benachteiligungen in der Sekundarstufe.

Hauptzulassung an der KPH Graz

Für das Unterrichtsfach „Katholische Religion“ ist in Verbindung mit der Spezialisierung „Vertiefende Katholische Religionspädagogik in der Primarstufe“ oder mit der Spezialisierung „Inklusive Pädagogik mit Fokus Behinderung“ die Hauptzulassung an der KPH Graz möglich und sinnvoll.

Wird das Unterrichtsfach Katholische Religion oder die Spezialisierung „Inklusive Pädagogik mit Fokus Behinderung“ mit einem anderen Zweitfach kombiniert, ist die Hauptzulassung im Studienjahr 2015/16 aus organisatorischen Gründen nur an anderen Bildungseinrichtungen im Verbund möglich.