Home
Sommerbildung 2017

REFORMATION BEDEUTET DIE WELT VERÄNDERN

Das Jahr 2017 steht für die Evangelischen Kirchen in Österreich im Zeichen des Reformationsjubiläums. Zahlreiche Veranstaltungen und Feiern erinnern an die Reformation und den Thesenanschlag Martin Luthers vor 500 Jahren.

„Reformation bedeutet die Welt verändern“, sagt der evangelische Bischof Michael Bünker, der den Hauptvortrag bei der Eröffnung der Sommer.Bildung 2017 halten wird.

Im Sinne dieser Erneuerung wird dieses Symposium heuer von den Verantwortlichen für die Fortbildung der evangelischen und der katholischen ReligionslehrerInnen gemeinsam vorbereitet und durchgeführt. Der ökumenische Geist soll bereits in der Eröffnungsveranstaltung am Montag spürbar sein, aber auch in den vielen Workshops und Ateliers am Dienstag und Mittwoch.

Mit „Freiheit und Verantwortung“ wurden die Leitworte des Jubiläumsjahres übernommen. Sie kennzeichnen grundlegende Merkmale eines gelebten christlichen Glaubens in einer Zeit, die von einer großen Pluralität der Weltanschauungen geprägt ist. Wir laden Sie sehr herzlich ein, den Spuren der christlichen Kirchen nachzugehen, ihre Bedeutung für heute zu diskutieren und die Auswirkungen auf den Religionsunterricht zu bedenken.