Home

NEWS

02.07.2018

Verleihung des „Bachelor of Education“ am Institut für Religionspädagogik Klagenfurt am 3. Juli 2018

Feierliche Verleihung des akademische Grades „Bachelor of Education


Mit der feierlichen Verleihung des akademische Grades „Bachelor of Education“ am 3. Juli 2018 im Diözesanhaus in Klagenfurt ging für die Absolventinnen Christina Friessnegg, Martina Furjan, Daniela Hauer, Marianne Kaltenegger, Dominika Rud, Veronika Simonitti und Astrid Wultsch das Studium zur katholischen Religionslehrerin an Pflichtschulen zu Ende. Im Beisein des Rektors Siegfried Barones und des Vizerektors Friedrich Rinnhofer von der KPH Graz sowie der Vertreter des Bischöflichen Schulamts begannen die Feierlichkeiten mit einem Gottesdienst, der vom Institutsleiter Franjo Vidovi? geleitet wurde. 

In seiner Predigt verglich Vidovi? das Studium mit den Lehrjahren der Jünger Jesu und die kommenden Herausforderungen im Lehrberuf mit dem Apostel Thomas, der trotz Zweifel zum Glauben gelangte. So gehe es auch für die zukünftigen Religionslehrerinnen darum, auf dem Weg der Glaubenssuche zu bleiben und die Kinder dabei mit zu nehmen. Vorerst aber, so Vidovi? in seinen Grußworten bei der akademischen Feier, sei gemäß dem Bibelwort „Alles hat seine Zeit“ die Zeit der Ernte da.

Seitens des Schulamtes überbrachte Fachinspektor Fortunat Olip herzliche Glückwünsche zur Erreichung der ersten Etappe. Für die Zukunft in der Schule wünschte er den Absolventinnen Empathie und Lust am Weiterlernen, um den ständigen Umbrüchen in Gesellschaft und Schule gewachsen zu sein. Als Empfehlung gab er ihnen mit, ab und zu auch ihre „Reset-Taste“ zu drücken und sich Ruhe zuzugestehen.

In seinen Grußworten verglich Rektor Siegfried Barones die Ausbildung mit einer Reise, mit der viele Erwartungen verknüpft seien, die sich aber nicht alle erfüllten. Ein wichtiger Aspekt dabei sei die Dankbarkeit für Erlebtes und der Blick auf die Zeit nach der Reise. Das werde der Religionsunterricht sein, der uns so vertraut und für uns so selbstverständlich ist. Dennoch seien die gesellschaftlichen Veränderungen eine große Herausforderung für den konfessionellen Religionsunterricht. Säkularisierung, Pluralität, Konfessionsvielfalt und Konfessionslosigkeit sind nur einige Aspekte, die der Rektor erwähnte. Hier gelte es Offenheit für die Vielfalt zu bewahren und gleichzeitig aus einer sicheren Basis heraus auch Durchlässigkeit in der vertrauten Religion zuzulassen.

Ein Novum bei der akademischen Feier war das Ablegen des akademischen Versprechens. Vizerektor Friedrich Rinnhofer erklärte die Symbolik dieses Aktes und der dazugehörenden Kleidung. Nach dem Verlesen der Formel und dem Ablegen des akademischen Versprechens wurden den Absolventinnen die Zeugnisse „Bachelor of Education“ überreicht. Diese bedankten sich für die „aufregende Zeit“ während des Studiums.

Die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes und der akademischen Feier gestalteten Absolventinnen und Studentinnen des IRP Klagenfurt und sorgten so für einen würdigen und emotionalen Anstrich der Festlichkeit. Mit einer Agape, die zu vielen anregenden und freundlichen Begegnungen Möglichkeit bot, ging der Festtag zu Ende.

Bericht: Juliane Ogris
Fotos des Bilderreigens: Johannes Thonhauser