Home
< Demokratie global denken
13.11.2015 Kategorie: Veranstaltungen

FORUM PRIMAR – ein stolzer Blick auf 150 Tage Lehramtsstudium Primarstufe

Die Pädagogischen Hochschulen im Entwicklungsverbund Süd-Ost ziehen ein erstes Resümee


Die akademische Ausbildung durch Bachelor- und Masterstudien für zukünftige Pädagoginnen und Pädagogen der Primarstufe ist im Herbst 2015 erfolgreich gestartet. Die gelungene Zusammenarbeit bei der Curriculumentwicklung im Entwicklungsverbund Süd-Ost, eine Kooperation der Pädagogischen Hochschulen und Universitäten der Steiermark, in Kärnten und im Burgenland, findet ihre Fortsetzung u.a. in der intensiven Vernetzung der Fächer und Schwerpunkte im FORUM PRIMAR. Diesem war eine Tagung am 24. Februar 2016 an der KPH Graz und an der PH Steiermark gewidmet.

In Ihrer Begrüßungsrede skizzierte PH Steiermark Rektorin Dr. Elgrid Messner die rund 250-jährige Geschichte der Lehrer/innenbildung und betonte einmal mehr den Meilenstein „PädagogInnenbildung NEU“, der mit dem Start der neuen Bachelorstudien im Herbst 2015 gesetzt wurde.

HR Dr. Siegfried Barones, Rektor der KPH Graz, sprach vom WOLLEN und SOLLEN der Kooperationspartnerschaft: „Die Rückmeldungen über die Zusammenarbeit im Rahmen der Curriculumentwicklung waren sehr positiv, der Austausch bereichernd und inspirierend.“ Das FORUM PRIMAR werde sich zukünftig mehreren Schwerpunkten widmen: Qualitätssicherung und –verbesserung, Informationsaustausch über Forschungsvorhaben, Anbahnung gemeinsamer Forschungsprojekte. Barones betont, dass Lehrende aller Hochschulen mit ihren einschlägigen Qualifikationen wissenschaftliche Qualität garantieren und gleichzeitig den Blick auf die schulische und unterrichtliche Umsetzung verbindlich im Blick haben. Hochschulübergreifende Arbeitsgruppen bündeln diese Ressourcen und sichern langfristig den Aufbau einer Forschungstradition im Bereich der Primarstufe. „Entscheidend für den Erfolg sind auch Teamgeist und die Offenheit, sich auf Prozesse einzulassen um gemeinsam kreative Lösungen zu entwickeln.“

 

HR Dr. Siegfried Barones, Rektor KPH Graz

„Erfahrungen austauschen und Vernetzungen verstärken tut dem System weiterhin gut“, bekräftigt Rektor Dr. Walter Degendorfer, PH Burgenland. Das Verbundmodell werde auch vom „übrigen“ Österreich sehr positiv bewertet. Die Einzigartigkeit dieser Zusammenarbeit bei der Entwicklung und Umsetzung der vollakademischen Studien – Bachelor- und Masterstudien- für die Primarstufe betonte auch Dr.in Marlies Krainz-Dürr, Rektorin der PH Kärnten: „Wir bilden nach wie vor für ein Klassenlehrerinnensystem aus. Spezialisierungen in den Fächer, Fachdidaktiken, Forschung und Entwicklung sind jedoch ganz wesentliche Aufträge für die Zukunft.“

Den Festvortag hielt Prof. Dr. Michael Fuchs, PH Luzern, Leiter Studiengang Primarstufe. Eine seiner zentralen Aussagen: „Wir haben noch viel „alte“ Bilder von Schule im Kopf, doch längst zeigt sich eine neue Professionsrealität.“ Die Herausforderungen sieht er u.a. in den Bereichen Inklusion, Individualität, Teamarbeit, Differenzierung, …

Prof. Dr. Michael Fuchs, PH Luzern

In einer Pressekonferenz wurden das neue Lehramt im Bereich der Primarstufe thematisiert und die Schwerpunkte der einzelnen Hochschulen vorgestellt. Für die KPH Graz nahmen Dr.in Susanne Herker und Rektor Dr. Barones teil.

 

Dr.in Susanne Herker, KPH Graz, Leiterin Institut für Innovative Pädagogik und Inklusion

Nachmittags tagten die einzelnen Fach- und Schwerpunktgruppen, deren Berichte über bereits laufende Forschungsprojekte, zukünftige Themen, Kooperationen und Gelingensbedingungen wurden abschließend im Plenum präsentiert. In vielen Bereichen zeigte sich große Einigkeit:

  • alle Gruppen betonten das Bekenntnis zur Zusammenarbeit
  • verschiedene Kooperationsprojekte sind bereits auf Schiene
  • Fach- und Schwerpunktgruppen brauchen Strukturen, benennen leitende Ansprechpersonen
  • um leistungsfähig zu sein braucht es regelmäßige Meetings, Vernetzung, Austausch, frühzeitige und klare Kommunikation, …
  • Forschung braucht Raum und Zeit, das Verhältnis „Lehre“ und „Forschung“ ist neu zu denken
  • facts & figures & needs: resources, resources, resources

 

Dr.in Andrea Holzinger, PH Steiermark, Leiterin Institut für Professionalisierung in der Elementar- und Primarpädagogik

Dr.in Andrea Holzinger, in ihrer Verantwortung lag die Gesamtmoderation der Tagung, fasste die Eindrücke der gelungenen Veranstaltung prägnant zusammen: „Bestehendes wurde gewürdigt, intensiver Austausch in den Fach- und Schwerpunktgruppen hat stattgefunden, Zukünftiges wurde konstruktiv angesprochen.“

 

Fotos und Bericht: MMag. Elisa Kleißner, KPH Graz

Fotos zur Tagung FORUM PRIMAR:
https://www.flickr.com/gp/phsteiermark/1T17wo 

Beitrag im Radio Soundportal