Home
< Volltreffer: Der steirische Open Air-Science Slam in der KRONE Public-Viewing-Zone begeisterte 850 Fans
02.01.2016 Kategorie: Veranstaltungen

Volltreffer: Der steirische Open Air-Science Slam in der KRONE Public-Viewing-Zone begeisterte 850 Fans

Wo sonst die Fußball-Fans den Kickern der EURO 2016 zujubeln, begeisterten junge WissenschafterInnen auf Europameister-Niveau. 850 Fans verfolgten den 4. steirischen Science Slam am 29. Juni 2016 in der KRONE Public-Viewing Zone auf dem Mariahilferplatz– erstmals als Open Air, mit bewährter Unterstützung des BMWFW sowie unter der Schirmherrschaft der Steirischen Hochschulkonferenz.


Science-Slam-Motor und -Moderator Bernhard Weingartner präsentierte wieder eine bunte Forschungspalette steirischer Unis und Hochschulen. Diese reichte heuer von geheimnisvollen Hundeaugen bis zum kollektiven Diffusions-Verhalten von Biertrinkern, vom Blind Date mit Smartphone über Arsen in unserer Nahrung bis zur abenteuerlichen Reise einer Schmerztablette durch den Körper.

 

Je sechs Minuten hatten die fünf KandidatInnen Zeit, um ihre Forschungen kurz und knackig vorzustellen – und das Publikum, das als Jury fungierte, zu beeindrucken. Am besten konnte dies Team Melanoscience der Med Uni Graz. Rainer Hoffmann-Wellenhof, Katharina Schwab, Christoph Schwab und Hund Georgi verwandelten sich in Pigmentzellen in Haut und Auge und erklärten mit einer schauspielerischen Glanzleistung die Entstehung von Melanomen.

 

KPH Graz Rektor Siegfried Barones, aktuell Vorsitzender der steirischen Hochschulkonferenz, überreichte den vom BMWFW gestifteten Preis (Wellnessgutscheine) und gratulierte den GewinnerInnen, die 2017 bei der Science Slam-Staatsmeisterschaft um den Österreich-Titel in den Ring steigen werden.

 

Die weiteren SlammerInnen:

Simone Bräuer, Uni Graz, Analytische Chemie: „Internationale Arsenküche“

Oliver Wollner, TU Graz / Joanneum Research, Biomedizinische Analytik: „Über ein kleines Voltaren, das sich im Mensch verirrt“

Angelina Orthacker, Elektronenmikroskopie & Nanoanalytik,TU Graz /ZFE: „Get the Nano-Party Started!“

Elmar Krainz, FH JOANNEUM, Kapfenberg, Informatik: „Blind Date mit Smartphone“

 

 

 

 

Die TeilnehmerInnen des 4. steirischen Science Slam mit Bernhard Weingartner und KPH Graz Rektor Siegfried Barones. 

 

Foto: cp-pictures